Highslide for Wordpress Plugin

Vortrag: “Abortion Laws, Feminist Movement and Religious Influence in Latin America”

Es geht in die letzte Runde unserer Vortragsreihe für dieses Semester!
Diesmal soll es um den legalen Rahmen gehen, in welchem sich insbesondere schwangere Frauen in Lateinamerika befinden. Amadea und Ester von der Organisation e*Vibes aus Dresden werden diesen spannenden Vortrag teils auf Englisch, teils auf Deutsch gestalten:

“In diesem Vortrag wollen wir einen Überblick über die gesetzliche und gesellschaftspolitische Situation von Abtreibung in Lateinamerika geben. Die Entwicklung der Abtreibungsgesetze soll vor dem Hintergrund der politischen Veränderungen betrachten werden. Besonderer Augenmerk soll einerseits auf dem Einfluss religiöser Organisationen – zuletzt auch auf die Gesetzgebung – liegen, andererseits auf den feministischen Bewegungen, welche die Diskussion um Säkularisierung mit ihrem Kampf um reproduktive Rechte verbinden.”

“In this talk we would like to provide an historical background on the development of the Abortions law in Latin America in its juridical and social-political spheres as a result of the political history of the Continent. The struggle for the reproductive rights in Latin America is an emblematic case to understand how the feminist movement has headed the discussions on secularization of the State after the Military dictatorships that ravaged Latin America in the 60s and 70s. During the re-democratization process, the feminist movement started the discussions on secularization of the States focusing to support the struggle for the reproductive rights and the pro-choice organizations. The religious answer was under law and consisted of religious lobbies inside of some latin american parliaments in attempt to approve laws to protect life since its conception in uterus. In this context, the dispute over the secularity of the Latin America States is strongly linked to the feminist struggle for reproductive rights in the Continent.”

Wir freuen uns auf euch!
euer solidaridad e.V…..wie immer danken wir dem AK ALV des Stura, der unsere Reihe finanziert! DANKE! 🙂

Legalisierung von Cannabis in Uruguay

Unsere diesjährige Vortragsreihe “Justiz und Recht in Lateinamerika” beginnt nächsten Mittwoch (28.10.) um 19 Uhr mit einem Vortrag von Alfredo Pascual, der zur Legalisierung von Cannabis in Uruguay forscht und uns darüber erzählen wird. Der Vortrag wird zum Teil auf Englisch und zum Teil auf Deutsch statt finden.In Dezember 2013 hat Uruguay als erstes Land der Welt ein Gesetz zur Legalisierung und Regulierung des Freizeitkonsums von Cannabis auf nationaler Ebene eingeführt. Zwei Jahre danach lassen sich manche Vor- und Nachteile dieser Maßnahme beobachten, vor allem im Vergleich zum US-Staat Colorado.

Was zeichnet aber die Drogenpolitik in Uruguay aus?

Welche Rolle spielen die Konzepte von Legalisierung und Regulation?

Wird das Verbotsparadigma endlich auseinanderfallen und erzeugt neue experimentale Alternativmodelle?

Das sind einige der Fragen, mit denen sich Alfredo Pascual am 28.10. in seinem Vortrag beschäftigen wird. Die Veranstaltung findet in den Räumen von Radio Corax statt (Unterberg 11, nur ein paar Meter vom Uniplatz entfernt). Ein Dank geht wie immer ans ALV für die finanzielle Unterstützung.Wir freuen uns auf alte und neue Gesichter!